Didi Mateschitz/ RED BULL: Focus on the essential topics!

am 01.06.2014

 

RedBull
Christian Zapf/www.pixelio.de
Im Jahr 1984 gründete Dietrich Mateschitz mit T.C. Pharmaceutical der thailändischen Familie Yoovidhya die heute drittwertvollste Getränkemarke der Welt nach Coca Cola und Pepsi – Red Bull. 1987 machte er damit einen Umsatz von knapp 1 Mio EUR Umsatz – 2012 betrug dieser bereits 5,4 Mrd. EUR.
 

 

 

 

 

 

Das Erfolgsrezept: Konzentration auf das Wesentliche

Von Beginn weg führte D. Mateschitz die operativen Geschäfte und konzentrierte sich im Aufbau des Unternehmens auf das Wesentliche: So steht im Mittelpunkt des Unternehmens das Marketing, während die Produktion immer outgesourced war. Was bedeutet: Keine einzige Dose Red Bull wird bei Red Bull erzeugt – diese Verantwortung hat der Vorarlberger Fruchtsaftproduzent Rauch.

 

Und worum dreht sich dann das Unternehmen Red Bull?

Das Unternehmen setzt auf intensives Marketing, welche den Energy Drink wirkungsvoll in Szene setzt und eine perfekte Bühne für die Kernaussage bildet: Red Bull verleiht Flügel.

 

Drei zentrale Fragen im Unternehmen

Viele Unternehmen neigen dazu, sich um alles zu kümmern und jeden Bereich zum Kernthema des Unternehmens zu erklären. Das kann heute in die Sackgasse führen – weil das Unternehmen dann in jenen Bereichen nicht mehr wettbewerbsfähig ist, auf die es wirklich ankommt.

Die zentralen Fragen bleiben aus meiner Sicht nach wie vor:

  • Welcher Bereich erzeugt maßgeblich den Erfolg des Unternehmens und stellt daher den strategischen Treiber dar?
  •      Wie kann gesichert werden, dass alle anderen Bereiche tatsächlich zu Supports werden und kein Eigenleben (mehr) führen – d.h. sichern, dass der strategische Treiber optimal versorgt wird, und das durchgängig und gleichmäßig? (Der Ordnung halber wird hier ergänzt: Der strategische Treiber und nicht der Support entscheidet über den Erfolg des Supports…)
  •      Welche Supportbereiche können komplett ausgelagert werden, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens insgesamt zu stärken – in Kostenhinsicht, in Qualitätshinsicht, in Bezug auf Schnelligkeit und Termintreue?

 

- Kostenlos: „Weiterdenken“ Newsletter mit den besten Artikeln Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- Blog Radatz inspiriert – automatische Erinnerung per RSS Feed über www.irbw.net

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

RSS Feed

Das neueste Statement von Sonja Radatz kommt alle 2 Wochen automatisch zu Ihnen.

Sichern Sie sich jetzt die automatische Information zu jedem Eintrag.

jetzt abonnieren

Melden Sie sich an

Um Kommentare zu den Einträgen machen zu können ist es notwendig, dass Sie am System angemeldet sind. Haben Sie noch keinen Account, dann registrieren Sie sich doch