Es reicht nicht, Projektmanagement einfach abzuschaffen

von Sonja Radatz 

1
Es wäre wohl zu kurz gegriffen, nur das Projektmanagement kurz und klein zu schlagen und zu glauben, das wär´s gewesen. Vielmehr geht Sonja Radatz davon aus, dass es darum geht, eine andere Organisations- und Führungspraxis zu schaffen, um die zukünftigen Herausforderungen adäquat zu bewältigen.
 
1. Was kommt nach dem Projektmanagement?
Es wäre so einfach: Schaffen Sie das Projektmanagement ab, gestalten Sie eine Relationale Organisationsstruktur die geeignet ist, Entrepreneurship auf allen Ebenen zu installieren, sichern Sie, dass Ihre Direct Reports können, was sie können müssen und mischen Sie sich dann so wenig wie möglich ein – außer, um zumindest monatlich die Ergebnisse einzuholen und konsequent an der Weiterentwicklung der Mitarbeiter zu arbeiten.
Gut – soweit in wenigen Sätzen das Wesentliche.
 
2. Die größte Falle: Unser traditionelles Denken
So weit sind die Unternehmen und Organisationen allerdings noch nicht. Es wurde zwar schon erkannt, dass Projekte meist ein hohes Risiko des Scheiterns bergen. Nur: Bislang wurde noch nichts grundlegend Neues getan, sondern vielmehr im ersten Impuls versucht, das Projektmanagement zu sanieren, zu verändern, zu optimieren oder „neu zu gestalten“…
Das finde ich insofern durchaus verständlich, als all diese Menschen entsprechend ihrem in den letzten beiden Jahrhunderten naturwissenschaftlichen und technischen Fokus stark forcierten Grundverständnis „Wenn etwas nicht funktioniert, tue mehr desselben – versuche es wieder und wieder, irgendwann wird es schon klappen (oder lässt es sich sanieren…)!“ folgen.
 
3. Wenn etwas nicht funktioniert, tue etwas anderes…
Angesichts dieser Konstellation finde ich ein konsequentes „Wenn etwas nicht funktioniert, tue etwas (gänzlich) anderes“ (de Shazer, 1999) als durchaus angemessener. Was das für mich bedeutet? Ein neues Bild der Organisation zu zeichnen – in Aufbau und Ablauf – das geeignet ist, die gewünschten Ergebnisse verlässlich zu erzielen. Und das spielt sich ganz sicher abseits jeden Projektdenkens ab.
 
 


Wollen Sie den Beitrag weiterlesen?


Das Ende allen Projektmanagements

von Sonja Radatz

 

Projektmanagement wird praktiziert – flächendeckend. Dass dabei die Unternehmensführung immer mehr in die Projektleitungen abgleitet, das Unternehmen jeden Tag wieder mühsam „Neuentdeckung“ spielt anstatt Lernende Organisation, die Expertise der „wirklich Verantwortlichen“ untergraben wird und Innovation in jahrelangen Projekten auf der Strecke bleibt, ist die andere Seite. Weil wir uns alle Erfolg und sinnvolle Arbeit verdient haben, entwickelte Sonja Radatz ihr Relationales Organisationsmodell: Es schafft eine echte Wende für Fans von nachhaltigen Ergebnissen und Innovation.

 

 

UM 19,90 versandkostenfrei BESTELLEN

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

RSS Feed

Das neueste Statement von Sonja Radatz kommt alle 2 Wochen automatisch zu Ihnen.

Sichern Sie sich jetzt die automatische Information zu jedem Eintrag.

jetzt abonnieren

Melden Sie sich an

Um Kommentare zu den Einträgen machen zu können ist es notwendig, dass Sie am System angemeldet sind. Haben Sie noch keinen Account, dann registrieren Sie sich doch